Die Kartoffel ist wahrscheinlich das am meisten konsumierte Lebensmittel der Welt. Es kann auf tausend und eine Weise abgelehnt und zusammengebraut werden. Aber viele Leute werden Ihnen sagen: Pommes frites behalten den ersten Platz in den Top-Vorlieben. A priori scheinen sie einfach zuzubereiten zu sein. In Stöcke geschnitten, werden sie in ein Ölbad getaucht und voila. Ja, es ist ein bisschen simpel. Denn gerade um zu verhindern, dass sie zu ölig, weich oder regelrecht verbrannt werden, gibt es bestimmte Regeln zu beachten, wie Damien Desmarchelier, Chefkoch im Südwesten, betont. Und das, noch bevor man sie in die Pfanne wirft. Möchten Sie das Geheimnis der Köche erfahren, um leckere goldene und knusprige Pommes Frites zu Hause zuzubereiten? So ist es.

Portion knusprige Pommes frites

Goldene Regeln für die Zubereitung von Pommes Frites zu Hause

Wenn Sie gute Pommes genießen möchten, möchten Sie besonders, dass sie innen weich und außen knusprig sind. Wir wollen nicht, dass sie in der Pfanne zerbröckeln. Und so überraschend es auch erscheinen mag, trotz des Aufstiegs von Antihaftpfannen sind viele Menschen der Meinung, dass herkömmliche Pfannen besser zum Braten von Kartoffeln geeignet sind. Um also eine Portion knusprige Pommes Frites mit einem angenehmen Aussehen zu machen, müssen Sie einige goldene Regeln beachten.

Erste wichtige Regel: Wählen Sie die Art der Kartoffeln sehr sorgfältig. Laut erfahrenen Köchen eignen sich mehlige Kartoffeln mit gelbem Fleisch am besten zum Braten. Es ist daher notwendig, sie richtig zu schälen und nach Ihren Wünschen zu schneiden.

Lesen Sie auch: Werfen Sie keine Apfelschalen mehr weg: Hier sind 5 intelligente Möglichkeiten, sie zu verwenden

Eine weitere Grundregel: Waschen Sie Ihre Kartoffelstangen in mehreren Wässern, um die darin enthaltene Stärke so weit wie möglich zu entfernen. Dann legen Sie sie auf ein Papiertuch, damit es jeden Tropfen Wasser aufnimmt.

Was ist also dieses berühmte Geheimnis für leckere Pommes? Streuen Sie einfach etwa drei Teelöffel Salz auf die Pfanne und lassen Sie sie 5 Minuten so erhitzen. Rühren Sie mit dem Griff des Utensils um, um den gesamten Boden zu bedecken. Es ist dieser leichte Abrieb, der verhindert, dass Ihre Kartoffeln während des Bratens an der Pfanne kleben. Dieser Trick wird auch verwendet, wenn Sie Schnitzel oder Steaks braten möchten. Das Salz wird dann mit einem Papiertuch entfernt. Denken Sie auch daran, die Pfanne gut mit einem trockenen Tuch abzuwischen.

Kartoffeln braten

Wie brät man gute knusprige Pommes?

Nach dieser genialen Operation muss das Öl nun gegossen werden. Geben Sie ihm Zeit, sich gut aufzuwärmen, bevor Sie Ihre Pommes Frites hineintauchen. Dies ist nicht jedermanns Reflex, aber einige empfehlen, die Pfanne abzudecken, um beim Braten zu helfen. Andernfalls können einige Pommes-Sticks roh bleiben.

Lesen Sie auch: Auf Wiedersehen schlechte Gerüche aus Pfeifen, 2 Löffel sind genug: Die Zutat ist in der Küche

Braten Sie die Kartoffeln zuerst bei mittlerer Hitze und erhöhen Sie dann allmählich die Hitze, um sie knusprig zu machen. Verwenden Sie am besten einen Holzspatel, um Ihre Pommes zu wenden. Wenn Sie möchten, dass sie innen schmelzen und außen knusprig werden, ist das Kochen in zwei Schritten unerlässlich: Machen Sie daher ein erstes Eintauchen für 7 Minuten bei mittlerer Hitze (160 ° C). Lassen Sie sie abtropfen und tauchen Sie sie erneut für 2 oder 3 Minuten ein, um die Kraft des Feuers (180 ° C) zu erhöhen. Dieses zweite Braten bringt genau den knusprigen und goldenen Schmerz der Pommes.

Gut zu wissen: Damit Ihre Pommes nicht zusammenkleben, tauchen Sie sie in kleinen Mengen in die Pfanne. Vergessen Sie nicht, sie von Zeit zu Zeit umzurühren. Das Salz und andere Gewürze werden dann direkt nach dem Kochen eingestreut. Seien Sie vorsichtig, Salz kann Kartoffeln schnell weich machen, wenn sie mitten in ihrer Zubereitung hinzugefügt werden.

Lesen Sie auch:Wie erfahre ich das Passwort des WLAN-Netzwerks meines Routers, um sich damit zu verbinden?