Das Ei ist ein Konzentrat aus Proteinen, Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen. Es wird auch sehr oft in unseren Rezepten verwendet, wie: Omelett, gekochtes Ei, pochiert, Kalb, gefüllt usw. Entdecken Sie den Trick, um Ihre Eier gründlich zu kochen.

 

Obwohl das Kochen von Rührei einfach genug erscheint, fühlt es sich oft so an, als hätte jeder eine andere Art, sie zu kochen. Aber wenn Sie nicht zu weit vom klassischen Gericht abweichen möchten, sollten Sie einen Schuss Zitronensaft hinzufügen, um sehr flauschiges Rührei zu erhalten.

Warum Zitronensaft zu Rührei hinzufügen?

Ein Teller mit Rührei

Das Hinzufügen von Zitronensaft zu Rührei scheint zunächst weit hergeholt, aber es gibt tatsächlich einen wissenschaftlichen Ansatz. Das Albumin oder die Proteinstruktur im Ei reagiert mit der Säure im Zitronensaft, um eine stärkere innere Struktur zu schaffen, die Luftblasen hält. Während des Kochens machen diese Luftblasen die Eier leichter und weicher.

Lesen Sie auch: Bereiten Sie eine Mayonnaise ohne Eier in 30 Sekunden zu: ein erstaunliches Rezept

Zitronensaft kocht Eier auch langsamer. Die Flüssigkeit im Saft verdünnt diese Eiproteine, so dass sie nicht so schnell gerinnen. Sie kochen langsamer, weil mehr Wasser verdunsten kann, was eine weichere und weichere Textur ermöglicht.

Dieser Trick macht den Unterschied, wenn Sie einen Frühstücksklassiker wie Rührei zubereiten.

Wie man Rührei mit Zitronensaft macht

Sie benötigen sechs Eier, 1/2 Teelöffel Zitronensaft und eine Prise Salz und Pfeffer in einer Schüssel. Nach der Verbindung die Eiermischung beiseite stellen und drei Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Wenn das Öl erhitzt ist, gießen Sie die Eier in die Pfanne und verwenden Sie einen Spatel, um es zu falten. Die Eier brauchen etwa drei bis vier Minuten zum Kochen.

Obwohl dieser Tipp neu für Sie ist, stellt sich heraus, dass Zitrusfrüchte und Eier schon seit geraumer Zeit Hand in Hand gehen. Sie haben keine Zitrone zur Hand? Versuchen Sie stattdessen, Orangensaft hinzuzufügen! So oder so, das Hinzufügen eines Zitrusnieselregens ist eine einfache und unerwartete Möglichkeit, das Kochen Ihres Rühreies beim nächsten Frühstück zu verbessern.

Vier Möglichkeiten, gesunde Eier zu kochen

Eine Pfanne mit Rührei

Eier sind extrem nahrhaft, aber es ist wichtig, sie gesund zu kochen. Hier sind einige Vorschläge.

  • Wählen Sie eine kalorienarme Kochmethode

Wenn Sie versuchen, kalorienreiche Lebensmittel zu begrenzen, entscheiden Sie sich für diätfreundliche Kochmethoden. Zum Beispiel sind gekochte oder pochierte Eier eine gute Option, weil sie keine überschüssigen Kalorien hinzufügen, die Kochzeit kurz ist und Nährstoffe besser erhalten bleiben.

  • Eier mit Gemüse würzen

Eier passen gut zu Gemüse. Dies bedeutet, dass Sie durch den Verzehr von Eiern Ihre Gemüseaufnahme ergänzen können, besonders wenn Sie sie normalerweise nicht essen möchten. Zum Beispiel können Sie das Gemüse Ihrer Wahl zu einem Omelett oder gebackenen Eiern hinzufügen, oder Sie können Ihr Lieblingsgemüse zu hart gekochten oder pochierten Eiern als Beilage hinzufügen.

Lesen Sie auch: Wie lange können Sie Eier nach dem Kochen aufbewahren? Überschreiten Sie diese Dauer nicht

  • Wählen Sie hochwertige Eier

Hier gibt es mehrere Faktoren zu berücksichtigen, zum Beispiel die Herkunft der Eier und ob sie biologisch sind oder nicht. Eier von gefütterten Hühnern, die mit Mais gefüttert werden, sind normalerweise eine gute Wahl.

  • Eier nicht überkochen

Je länger Sie sie kochen lassen, besonders bei hohen Temperaturen, desto mehr Nährstoffe verlieren die Eier. Die Hitze erhöht auch den Cholesteringehalt, der auch durch den Kochprozess beeinflusst wird – es ist üblich in Eiern, die in Öl oder Fett gekocht werden.

Lesen Sie auch: Die ungeahnte Zutat, um unglaublich leckeres Rührei herzustellen